Ambitionierte Klimaziele sind nicht mit konventionellen Technologien zu erreichen. Der Schlüssel liegt in Innovationen. Unser Innovations-Hub, das Fichtner VisionLab (VLab), fördert neue Ideen aus den eigenen Reihen bzw. aus Kooperation mit der Forschung und Partnern – von der Entwicklung einer Idee bis zur Ausführung der ersten Projekte in den Geschäftsbereichen der Fichtner-Gruppe.

Im VLab werden im interdisziplinären Austausch Produktideen entwickelt, gesammelt, diskutiert und koordiniert. Darüber hinaus initiiert und betreut das VLab Forschungsprojekte und entwickelt Vorschläge für strategische Initiativen und Partnerschaften der Fichtner-Gruppe. Das VLab wirkt als gruppenübergreifender „Horchposten“ für Langzeitentwicklungen. Ziel ist es, Erkenntnisse und Ideen in einem strukturierten Prozess zu marktfähigen Produkten und Dienstleistungen weiterzuentwickeln und sie systematisch in Beratungsleistungen zu überführen.

Inspirationsquelle für Innovationen: die Fichtner Summer School

Als Innovationsnährboden hat sich auch die Fichtner Summer School etabliert, ein jährliches Forum für junge Fichtner Mitarbeiter, in dem erfahrene Fichtner Kolleginnen und Kollegen, so genannte Lecturers, Informationen und Wissen zu den neusten Entwicklungen und Beratungsprodukten der Fichtner-Gruppe vermitteln. Die „Studenten“ bearbeiten Case Studies und setzen ihr neues Wissen während der einwöchigen Veranstaltung direkt in Beratungslösungen um. Dank der engen Verzahnung von Summer School und VLab können die Ergebnisse der Case Studies schnell und unkompliziert in Beratungsprodukte der Fichtner-Gruppe transferiert werden.

Um die Synergieeffekte zu verstärken und den Austausch der Summer School-Teilnehmer zu fördern, haben wir den Innovator´s Circle gegründet, der sich aus den Teilnehmern der Summer School – den Studenten und Lecturers – und erfahrenen Kolleginnen und Kollegen der Fichtner-Gruppe zusammensetzt. In Ideation-Meetings verlassen wir unsere gewohnten Denkpfade, hinterfragen Dinge und nehmen beim Querdenken ungewohnte Blickwinkel ein. In diesem Rahmen wird der Austausch zu neuen Innovationen und abzuleitenden Beratungsprodukten unterstützt und systematisiert. Die Innovationsprojekte der diesjährigen Fichtner Summer School – FENCI, FIXSTOR, H2-Squad und FichtnerFire – spannen den Bogen vom selbstlernenden Algorithmus für smarte Quartiere bis zur CO2-neutralen Energieversorgung von Landwirtschaftsbetrieben oder der Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff als klimaneutraler Substitutionsenergieträger.

Masterclub und MEX: Weiterentwicklung durch Austausch

Im Masterclub der Fichtner-Gruppe können sich unsere Bacheloranden, Masteranden, Doktoranden und Praktikanten über ihre wissenschaftlichen Arbeiten austauschen, die Präsentation der Ergebnisse trainieren und Feedback von Fichtner Kollegen einholen. So manche Ex-Masterclub Members sind inzwischen zu geschätzten Kolleginnen und Kollegen geworden. Um das Wissen erfahrener Mitarbeiter, aber auch externer Experten für die Entwicklung von Beratungsprodukten der Fichtner-Gruppe weiterhin nutzbar zu machen, haben wir mit MEX (Most Experienced Experts) ein weiteres Format etabliert.

Die beschriebenen Formate sind ein Teil des Innovationsmanagements der Fichtner-Gruppe, welches sich durch den Austausch mit der Geschäftsführung, den Niederlassungen und dem Beirat ständig weiterentwickelt, damit die Fichtner-Gruppe auch zukünftig eine führende Rolle als unabhängiges Engineering- und Beratungsunternehmen spielt.